BCURIOUS von BSWISH: Pink, samtig und zuverlässig

BCURIOUS von BSWISH: Pink, samtig und zuverlässig

von Nala, 23

Nachdem mein treuer, blauer Freund jahrelang hervorragende Dienste geleistet hat, bekommt er heute Konkurrenz. Die ist etwas kleiner, geschwungen und – das war das entscheidende Argument – pink. Ob ich einen Auflegevibrator in meiner Lieblingsfarbe testen möchte? Fällt wohl in die Kategorie rhetorische Frage.

Nun sitze ich also auf dem Sofa, die schlichte schwarze Schachtel vor mir. Also gut, dann los. Als erstes fällt mir ein schwarzer samtiger Beutel in die Hände. Eigentlich ziemlich praktisch, wenn ich daran denke, worin ich meinen Vibrator schon überall eingewickelt habe. Gerade auf Reisen echt umständlich, wenn man genau überlegen muss, an welchem Kleidungsstück man jetzt ziehen kann, ohne dass das Teil mitkommt. Vor allem in Gemeinschaftsschlafräumen ein bisschen wie russisches Roulette.

MEHR ALS NUR EINE SCHICKE VERPACKUNG

Ich staune über die Detailverliebtheit der Verpackung und muss grinsen, als ich an die lieblose Plastikverpackung denke, in der damals mein 15-Euro-Vibrator geliefert wurde. Er war ungefähr so verpackt wie eine große Batterie und die nackte Frau auf der Hintergrundpappe sah so verblichen aus, als hätte sie die letzten zehn Jahre in einem der Szene-Läden in St. Pauli verbracht.

Zurück zum Thema. Nachdem ich die Verpackung eingehend begutachtet habe, ist jetzt der Name Programm. BCURIOUS. Neugierig bin ich jetzt wirklich. Als ich ihn endlich in der Hand halte wird mir klar, dass der Preisunterschied zu meinem „Ex“ nicht nur von der Verpackung herrührt. Das Material fühlt sich samtig an und ist kein Vergleich zu der glatten Plastikoberfläche meines blauen Freundes. In der Hand liegt er also gut, der Kleine. Aber das ist ja zweitrangig.

STARTSCHWIERIGKEITEN

Bevor ich mich in die Tiefen der sexuellen Lust stürze, will ich vorbereitet sein. Also Bedienungsanleitung raus. Los geht es mit den Kapiteln „Besonderheiten“ und „Hinweise für den Batteriebetrieb“. Ich merke schnell, dass ich mich vergeblich abmühe bei dem Versuch, die Anleitung zum Einlegen der Batterien zu befolgen. Das Ding lässt sich nicht öffnen. Kein bisschen. Nirgends. Dann also nur Akkubetrieb, auch ok. Die Öffnung für den Stecker finde ich wenigstens sofort. Allerdings frage ich mich, ob diese die Eigenschaft „water-resistant“ einschränkt. Wie sich später zeigen wird, ist dies nicht der Fall.

Aber erst einmal zu der wichtigeren Frage: Wo geht das Ding an? Es gibt insgesamt genau zwei Knöpfe. Laut Bedienungsanleitung müssten es vier sein. Naja, nächstes Kapitel. „Benutzung des Massagegerätes“. „Drehen Sie an der Verschlusskappe für die Funktionen...“ – Es gibt hier keine Verschlusskappe! Und es gibt auch nichts, woran man drehen kann! Vielleicht bin ich zu blöd, Bedienungsanleitungen zu lesen. Vielleicht ist es aber auch wie bei Medikamenten. Nie den Beipackzettel lesen.

Ich gebe mein Vorhaben auf, die Funktionsweise des BCURIOUS verstehen zu wollen und denke wehmütig an meinen blauen Freund zurück, der einfach ohne Gebrauchsanweisung geliefert wurde. Da kommt man dann auch gar nicht erst in Versuchung.

LET`S TRY

Also spiele ich getreu dem Motto „Probieren geht über Studieren“ ein bisschen an den beiden Tasten rum. Eine ist zum An- und Ausschalten. Mit der anderen lässt sich zwischen den insgesamt sieben verschiedenen Vibrationen hin- und herwechseln. Mit diesen Erkenntnissen gebe ich mich zufrieden. Dann gibt es eben keine vier Tasten und Batterien kann ich auch nicht einlegen. Brauche ich eh nicht, der Akku hält mehr als zwei Stunden, wie spätere Tests zeigen werden.

Die insgesamt sieben Programme unterscheiden sich in Intensität und Geschwindigkeit. Auch der Rhythmus variiert. Nachdem ich in der Hand alle Vibrationsstufen getestet habe beschließe ich, dass zwei davon nicht für die vorgesehene Verwendung in Frage kommen. Ich denke, damit wäre meine Klitoris dann für alle Zeiten für die Männerwelt versaut. Beim bloßen Gedanken daran zieht sie sich zusammen und signalisiert mir deutlich, dass sie nie wieder auch nur auf eine einzige Zunge reagieren wird, wenn ich sie mit diesem Zwirbel-Programm bearbeite.

RHYTHMUS MIT ORGASMUSGARANTIE

Ich entscheide mich zunächst für das „Starter-Programm“. Langsam und gleichmäßig spüre ich die leichte Vibration. Das Material ist angenehm auf der Haut und die geschwungene Oberfläche passt sich perfekt meiner Vulva an. Nachdem ich eine Weile die zarte Stimulation genossen habe, wage ich mich etwas weiter. Nach und nach probiere ich (fast!) alle Stufen aus und steigere mich immer mehr bis kurz vor dem Höhepunkt. Besonders gut gefällt mir Stufe vier. Die beginnt ganz zart in gleichmäßigem Rhythmus, wird dann immer härter und vibriert zum Schluss durchgehend mit hoher Intensität bis das Ganze wieder von vorne beginnt.

Kurz vor dem Orgasmus entscheide ich mich wieder für die softe Stufe, damit ich den Moment voll auskosten kann und die sich aufbauende Lust nicht auf einmal vom Einsetzen des Presslufthammers gestört wird.

FAZIT

Orgasmus-Garantie hat das Ding, das ist nach einigen Versuchen klar. Wasserdicht ist es auch, in der Badewanne das absolute Highlight. Akkubetrieb und Material sind weitere Pluspunkte. Alles in einem wurde nicht das Rad neu erfunden (vielleicht habe ich aber auch bis heute noch nicht die geheimen weiteren Knöpfe gefunden), ein angenehmer und vor allem zuverlässiger Begleiter für schöne Stunden ist der BCURIOUS aber auf jeden Fall.

VORTEILE

  • Schöne Passform
  • Akkubetrieb
  • Wasserdicht
  • Sehr handlich

NACHTEILE

  • Wenig Funktionen

Mehr Toytests

Lustblume