WE-VIBE 4 PLUS: Appgesteuertes Vergnügen zu zweit

WE-VIBE 4 PLUS: Appgesteuertes Vergnügen zu zweit

von Greta, 29

Der WE-VIBE 4 PLUS wurde unserer Testerin freundlicherweise von Adultshop zur Verfügung gestellt.

Ein Partnertoy, das während des Akts (von der Frau) getragen werden kann und Klitoris, G-Punkt und sein bestes Stück zur selben Zeit stimuliert? Das musste ich ausprobieren!

Der WE-VIBE 4 PLUS durfte dann kurzerhand mit in den Urlaub. Genauer gesagt: nach Kuba. Es herrschten optimale Testbedingungen: Ich war entspannt, mein Mann sowieso und die Lust auf Sex war sehr groß. Die feurigen kubanischen Rhythmen waren also nicht nur gut fürs Gemüt, sondern auch für „el Sexo“ - wie der Kubaner zu sagen pflegt.

ERST DIE ANLEITUNG LESEN

Vor dem Urlaub hatte ich mich schon näher mit dem WE-VIBE 4 PLUS beschäftigt, denn dieses Mal ging es nicht ohne Bedienungsanleitung. Der Anschaltknopf war zwar schnell gefunden (der übrigens äußerst diskret in das Sextoy integriert ist), die Synchronisierung mit der Fernbedienung hätte ich aber ohne das Studieren der Anleitung wohl nicht hinbekommen. Hat man sich dann mit den recht übersichtlichen Funktionen vertraut gemacht, muss man nur noch den Koffer packen und nach Kuba fliegen. Oder sich eben dort hin träumen: türkisblaues Meer, weißer Sandstrand, nur leichtbekleidete, sexy Kubaner/innen…

„LA PRESENTACIÓN“ -  DIE VORSTELLUNGSRUNDE

Dieses Mal musste sich der Kleine nicht nur bei mir vorstellen, sondern auch bei meinem Mann. Uiuiui. Etwas Nervosität schwang mit, aber das Toy kam gut an. Vielleicht liegt es daran, dass der WE-VIBE 4 PLUS einfach verdammt gut, hochwertig und irgendwie edel aussieht. Auch die Verpackung macht was her. Selbst die Ladestation. Den kann man definitiv auch mal im Wohnzimmer vergessen. Oder in der Küche. Oder im Badezimmer. Einfach dort, wo man gerade Lust hatte es zu treiben. Der WE-VIBE 4 PLUS ist bis dato das stylischste Sextoy in meiner Sammlung. Der Kubaner würde sagen: „muy elegante“.

Der Kleine (dieses Mal kommt es nicht auf die Größe an, wohl eher auf die Position des G-Punkts) misst ca. 7,5 x 4,2 x 3,1 cm und die Fernbedienung ungefähr 8 x 4 cm. Er besteht aus superweichem, medizinischem Silikon und sollte deswegen nur mit Gleitgel auf Wasserbasis verwendet werden.

Apropos Wasser, er ist zu 100% wasserdicht und somit auch in der Badewanne anwendbar. Yeaha. Bis zu 3 Stunden hält er durch. Gut, aus dem Alter des endlosen Geschlechtsverkehrs bin ich wohl raus aber von anderen Sextoys bin ich durchaus eine längere Betriebsdauer gewöhnt. Dann muss er eben öfter geladen werden; kleiner Abzug in der B-Note.

„LA ACCIÓN“ – ACTION BABY!

Zunächst sei erwähnt, dass die Verwendung von Gleitgel wohl unausweichlich ist, denn der WE-VIBE 4 PLUS soll ja eingeführt werden und da es sich um ein Partnertoy handelt, muss das beste Stück des Partners auch noch Platz finden. Da könnte es unter Umständen eng werden, was ja prinzipiell auch nicht schlecht ist, aber ich hätte mir gewünscht, dass der WE-VIBE 4 PLUS doch etwas flacher ist. Das Handling ist anfangs auch etwas ungewohnt, da nur das eine Teil eingeführt wird, das andere Teil liegt auf der Klitoris auf. Mit der Anwendung von Gleitgel wird das teilweise eine glitschige Angelegenheit, da muss man einfach etwas üben bis er sitzt, wo er sitzen soll.

TELEFONSEX WAR GESTERN

Eingeschaltet und umgeschaltet wird quasi auf der Klitoris, oder eben mit der Fernbedienung (extrem praktisch) oder dem Smartphone. Richtig gelesen. Es gibt eine App, die man sich kostenfrei herunterladen kann und damit die Vibration individuell verändern kann (nachdem man das Smartphone per Bluetooth mit dem Toy synchronisiert hat). Das kann natürlich auch der Partner. Weltweit. Telefonsex war gestern, mit der App kann man tatsächlich eingreifen. Wobei auch das natürlich anfangs ungewohnt ist. Per Smartphone den Vibrator zu steuern ist für mich, die noch mit Kassettenrekorder groß geworden ist, eine nahezu unglaubliche Entwicklung. Ich denke aber, das trifft den Nerv der Zeit und bringt Fernbeziehungen eine neue Art der Befriedigung. 

In der alleinigen Anwendung, also im Singelgebrauch, fand ich den WE-VIBE 4 PLUS zu langweilig, da mir persönlich die Vibrationen nicht stark genug waren. Und es fehlte einfach etwas. Obwohl die Klitorisstimulierung ja da ist, ist es eben dann in der Lustgrotte etwas hager. Da muss dann on top noch ein Dildo oder Vibrator her.

Im Paargebrauch ist es, wenn dann mal alles an Ort und Stelle ist, extrem stimulierend, eben nicht nur für die Frau, sondern auch für den (aufgeschlossenen) Mann. Das gemeinsame Liebesspiel gewinnt an neuer Qualität und es weht einfach ein anderer Wind durchs Schlafzimmer. Ein frischer, angenehm kühler Wind. Bei 30°C, kubanischer Sonne, verschwitzten Körpern nach dem Sex - ein wohl unbezahlbar schönes Gefühl.

Aufpassen muss man etwas bei den Stellungen, nicht jede Stellung ist für die Frau angenehm. Wenn man das beachtet, kann man auch eigentlich nichts falsch machen.

„EL RESUMEN“ – DAS RESÜMEE

Er ist wohl das schickste Sextoy, das ich besitze, auch die Verarbeitung ist exzellent. Die Anwendung benötigt ein wenig Übung und glitschfreie Hände. Die Bedienung ist dank Fernbedienung sehr einfach, an die Anwendung per App muss ich mich erst gewöhnen, ist aber ein schönes zusätzliches Gadget. 

Im Gebrauch hat er mich jetzt nicht vor Begeisterung umgehauen, er ist definitv „nice to have“, ob er ein „must have“ ist bin ich mir noch nicht ganz sicher. Es gab Abzüge in der B-Note und er kann mich alleine nur schwer zum Höhepunkt bringen. Als Partnertoy ist er insofern schön, dass eben auch das beste Stück des Mannes stimuliert wird und nicht nur die Klitoris der Frau.

Aus dem Karibiktraum sind wir nun zurück, der WE-VIBE 4 PLUS wird uns aber noch lange daran erinnern und hoffentlich noch schöne gemeinsame Momente bescheren. Wir sind dann mal weg, auf der Suche nach dem G-Punkt…

VORTEILE

  • per App und Fernbedienung steuerbar
  • schickes Design

NACHTEILE

  • Einführen/Positionieren benötigt etwas Übung
  • vaginaler Teil könnte schmaler sein

Mehr Toytests

Lustblume